Gut besuchte Regionaltagung im Kreismedienzentrum

Gut besuchte Regionaltagung im Kreismedienzentrum

Tafel, Kreide und Tageslichtprojektor gehören immer mehr der Vergangenheit an. Der Trend auch in den Schulen geht hin zu digitalen Medien. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Medienpass NRW vor Ort“ fand jetzt eine Regionaltagung zu dem Thema im Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss statt.

Die Medienberatung NRW hatte zusammen mit dem Kompetenzteam Rhein-Kreis Neuss und dem Kreismedienzentrum zu der Tagung eingeladen und freute sich über die gute Resonanz: 80 Lehrkräfte von 60 Schulen holten sich Tipps, wie sie digitale Medien sinnvoll in den Unterricht einbinden können. „Den Schülern macht der Unterricht mit den neuen Medien Spaß“, sagte Gala Garcia Frühling und ermutigte die Teilnehmer der Tagung, digitale Medien als Ergänzung zu den herkömmlichen Lernmitteln einzusetzen. Sie selbst ist Lehrerin an einer Gesamtschule und zusammen mit den Pädagogen Marc Albrecht-Hermanns und Philipp Wartenberg im Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss Ansprechpartner für Schulen. „Voraussetzung für den Einsatz digitaler Medien ist allerdings neben der Hardware eine gute Glasfaserverbindung in allen Schulen“, betonte Marc Albrecht-Hermanns. Programme wie „Gute Schule 2020“ sollen das Lernen in der digitalen Welt fördern. Auf der Regionaltagung testeten die Lehrkräfte nicht nur praktische Anwendungen – zum Beispiel erstellten sie einen Film auf Englisch über einen Zoobesuch mit Lego-Figuren –, sie informierten sich auch über die Risiken des Internets. „Wir freuen uns, dass die Tagung so gut angenommen wurde“, sind sich Gala Garcia Frühling und ihre Kollegen vom Kreismedienzentrum einig. „Das Interesse war so groß, dass wir sicher noch Folgeveranstaltungen anbieten werden.“

Weitere Informationen zu den Angeboten der Medienberater im Rhein-Kreis Neuss und ihre Kontaktdaten finden sich auf der Internetseite www.medien.schule.