Grevenbroicher Historie trifft Musik in der Seniorenresidenz Bernardus

Dieter Schlangen ist wieder zu Besuch in der Seniorenresidenz „Bernardus“ und setzt dort seine Heimatvorträge fort.

Unter dem Motto „Musik und Geschichten“ präsentiert die Grevenbroicher Alloheim Seniorenresidenz regelmäßig Veranstaltungen, bei der Einblicke in die Heimat, Entwicklungen und interessante Hintergründe in den Fokus rücken. Ein gern gesehener Gast wird am kommenden Donnerstag, 14. September mit Spannung erwartet – Heimatforscher und Buchautor Dieter Schlangen wird die Zuhörer wieder begeistern. Sein Thema diesmal: „Das kaiserliche Postamt“.

Ab 15:30 Uhr sollte man sich im „Cafe Roco“ der Grevenbroicher Seniorenresidenz einen Platz gesichert haben, denn dann unternimmt Dieter Schlangen mit den Bewohnern des Hauses und allen Geschichtsinteressierten eine informative Reise in die Vergangenheit. Ein Vortrag, der um ein Haar gar nicht hätte stattfinden können, denn das 1897 in der Lindenstraße 31 erbaute markante Postgebäude sollte Anfang der 80er Jahre eigentlich abgerissen werden. Warum dies dann doch nicht geschah und welch bewegte Geschichte das Haus erlebte – über all dies wird Dieter Schlangen in seinem Vortrag erzählen.

Begleitet und aufgelockert wird der Vortrag dabei durch den Musiker Max Günter Cremer. Er spielt auf seinem Keyboard bekannte und beliebte Lieder, so dass ein informativer und unterhaltsamer Nachmittag garantiert ist. Für Kaffee und selbst gebackenen Kuchen sorgt das bewährte Team um Küchenchef Ulrich Bremer. Einrichtungsleiter Carsten Körner und Pflegedienstleiterin Ulrike Hauschild freuen sich bereits jetzt auf viele Gäste. Der Eintritt ist frei. Selbstverständlich ist das Café barrierefrei zu erreichen.

Kommentare sind geschlossen.