Glückwünsche zum Landtagsmandat

Gestern begrüßte Bürgermeister Klaus Krützen die neue Landtagsabgeordnete Heike Troles in seinem Büro. Neben den guten Wünschen für die neuen Aufgaben und Herausforderungen ist der Bürgermeister sicher, dass Heike Troles sich nach wie vor sehr aktiv für ihre Heimatstadt Grevenbroich engagiert. So ließ er es sich nicht nehmen, ihr „seinen Wunschzettel“ für Grevenbroich mitzugeben.

Hierin spricht Krützen zahlreiche Themen an, die ihm und den Bürgerinnen und Bürgern am Herzen liegen. Beispielhaft ein paar Auszüge:
Sicherheit: Zukünftig mehr Polizei-Bezirksbeamte/mehr Präsenz der Sicherheitskräfte im öffentlichen Raum und an den bekannten Brennpunkten.
Kinderbetreuung: Diese gesamtgesellschaftliche Aufgabe soll stärker als bisher auch vom Land mit bewältigt werden. Nicht nur „Hardware“ sondern auch bedarfsgerechte Ausstattung mit qualifiziertem Personal.
Gute Schule 2020: Dieser Ansatz im Bildungsbereich ist richtig. Die Förderung muss fortgeführt werden.
Wohnungsbau: Wohnraum wird dringend benötigt und hier gilt es auch Erleichterungen zu schaffen. Dies gilt sowohl im Bereich der Bauvorschriften als auch für die Siedlungsflächendarstellung durch die Regionalbehörden. Auch müssen die bisherigen Regeln zur Bereitstellung für Windenergieerzeugung überprüft bzw. überdacht werden.
Verkehrsinfrastruktur: Bestehende Lückenschlüsse sollten zügig beseitigt werden (L 361 n). Neben der geplanten S-Bahn ist eine Verbesserung der Verbindung mit der Landeshauptstadt (RB 38) erforderlich.

Es sollte gelingen, weitere Belastungen vom Stadthaushalt abwenden, die durch unzureichende Refinanzierung zusätzlicher für das Land zu leistende Aufgaben entstehen (Stichwort kommunaler Finanzausgleich). „Wir zählen auf Deine Unterstützung, insbesondere bei den künftigen Entscheidungen in Parlament und Regierung, die auf die Kommunen wirken.“ Mit diesen Worten verabschiedete sich der Bürgermeister von der motivierten und Optimismus ausstrahlenden neuen Landtagsabgeordneten.

Kommentare sind geschlossen.