Gleichstellungsbeauftragte mit neuer Broschüre zu Frauenstraßennamen

Zum Erfahrungsaustausch traf sich jetzt die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Kreis Neuss im Kreishaus Grevenbroich. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßte die Frauen zusammen mit Ulrike Kreuels, der Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Kreises Neuss. 

Frisch aus dem Druck ist die Broschüre „Frauenstraßennamen“ gekommen. Sie wurde auf der Basis einer Broschüre aus dem Jahr 2004 federführend bei der Stadt Grevenbroich grundlegend überarbeitet und mit einem neuen Design und nach umfangreichen Recherchen mit Unterstützung der Archive im Rhein-Kreis Neuss neu herausgegeben. Mit dieser Publikation will die Arbeitsgemeinschaft eine Grundlage für künftige Straßenbenennungen bieten. Die Broschüre liegt ab sofort bei den Gleichstellungsbeauftragten der jeweiligen Kommunen aus.
Weitere Tagesordnungspunkte waren ein Rückblick auf den dritten Infotag „Perspektive – Pflegeberufe!“, der im nächsten Jahr wieder stattfinden soll, und auf den „Tag gegen Gewalt“ am 25. November. Veranstaltungen sind geplant zum Internationalen Frauentag am 8. März, der 2017 unter dem kreisweiten Motto „Aus aller Frauen Länder“ steht.
Das Gremium verabschiedete sich von Ingrid Fleckenstein aus Dormagen, die dort eine neue Aufgabe übernommen hat, und Herta Peters aus Kaarst, die in den Ruhestand geht. Anja Stephan, bisher Integrationsbeauftragte der Stadt Dormagen, wird  neue Gleichstellungsbeauftragte. In Kaarst wechselt Sigrid Hecker vom Presseamt ins Büro der Gleichstellungsbeauftragten, in dem sie bisher schon stellvertretend tätig war.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter https://ag-gleichstellungsstellen.rhein-kreis-neuss.de/.

Kommentare sind geschlossen.