Glasverbot zum Schützenfest in Wevelinghoven

Am kommenden Wochenende wird das Schützenfest in Wevelinghoven gefeiert. Aus diesem Grund möchte die Stadt Grevenbroich noch einmal daran erinnern, dass für die Dauer des Schützenfestes ein sogenanntes „Glasverbot“ für den Bereich des Marktplatzes und angrenzende Teile der Post- und Oststraße ausgesprochen wurde. 

Konkret bezieht sich das Glasverbot: auf den Bereich des gesamten Marktplatzes, die Straße „Marktplatz“ von der Einmündung in die Poststraße bis zu der Grundstücksgrenze, die zwischen den Häusern Markplatz Nr. 36 und 38 verläuft auf der gesamten Breite der Poststraße in dem Abschnitt zwischen den Häusern Nr. 58 bis einschließlich Nr. 72 auf der Oststraße auf der gesamten Breite einschließlich der Grünflächen auf dem Abschnitt zwischen den Häusern Nr. 21 und einschließlich Nr. 39.
Vom Glasverbot ausgenommen sind innerhalb dieses Bereiches das Festzelt sowie der zum Festzelt gehörende, durch einen Zaun vom übrigen Marktplatz abgegrenzte Außenbereich. Hinsichtlich der Begründung wird auf die hohe Verletzungsgefahr durch zerschlagene oder unabsichtlich zu Bruch gegangene Gläser und Glasflaschen verwiesen.
Die Allgemeinverfügung über das Verbot des Mitführens von Gläsern und Glasflaschen anlässlich des Schützenfestes in Wevelinghoven ist auf der städt. Homepage (www.grevenbroich.de) hinterlegt.

Kommentare sind geschlossen.