Gitarrist aus Uruguay gastiert im Museum

Am Dienstag, 15.11.2016 findet um 20 Uhr das vorletzte Konzert der diesjährigen Grevenbroicher Gitarrenwochen in der Villa Erckens statt. 

Pablo Cámpora aus Montevideo/Uruguay spielt im Museum an diesem Abend Stücke von Villa-Lobos, Barrios Mangoré, Brouwer, Piazzolla und Eigenkompositionen. Er studierte bei Manuel López Ramos (México), Amilcar Rodríguez Inda (Uruguay) und Baltazar Benítez (Holland). Über seine Tätigkeit als Konzert-Gitarrist und Gitarrenlehrer hinaus hat Cámpora sich intensiv mit der südamerikanischen Folklore und mit dem sogenannten Flamenco “payuno“ beschäftigt. Der Eintritt beträgt 8 Euro.

Das Abschlusskonzert der Veranstaltungsreihe mit Joscho Stephan, dem „king of gypsy swing“ am 24.11.2016, ist fast ausverkauft.

Kommentare sind geschlossen.