„Geschichte im Gewölbekeller“

Das Archiv im Rhein-Kreis Neuss setzt seine historische Vortragsreihe auch in diesem Jahr fort: Klaus Karl Kaster aus Neuss spricht am Mittwoch, 25. Januar, über „Ein Meisterwerk französischer Ingenieurskunst: Das Neusser Epanchoir“. 

Im vergangenen Jahr wurde die Restaurierung des Epanchoirs abgeschlossen, der Wasserkreuzung zwischen Obererft und historischem Nordkanal. Entstanden im Jahre 1809 nach Plänen des napoleonischen Chefingenieurs Aimable Hageau, sollte das Epanchoir für einen gleichmäßigen Wasseraustausch zwischen Obererft und Nordkanal sorgen. Es ermöglichte sowohl die Schifffahrt auf dem Kanal als auch den Betrieb der Mühlen am Neusser Obertor. Mit seiner ausgeklügelten Technik diente das raffinierte Bauwerk späteren Ingenieuren als Schulbeispiel.
Der Vortrag findet in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein Dormagen e. V. statt. Alle Veranstaltungen der Reihe beginnen um 19 Uhr im historischen Gewölbekeller unter der Nordhalle von Burg Friedestrom in Dormagen-Zons und enden mit einem gemütlichen Beisammensein. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Kreisarchiv unter Telefon 02133-530210.

Kommentare sind geschlossen.