Geschichte im Gewölbekeller

Geschichte im Gewölbekeller

Das Archiv im Rhein-Kreis Neuss setzt seine historische Vortragsreihe fort: Am Donnerstag, 12. April, wird Professor Dr. Ralf-Peter Fuchs von der Universität Duisburg-Essen über das Thema „Herzog Wilhelm von Jülich-Kleve-Berg, Graf von der Mark und Ravensberg und seine Religionspolitik an Ruhr und Niederrhein“ referieren.

Herzog Wilhelm V. von Jülich-Kleve-Berg (1516 – 1592) gehörte zu jenen Landesherren, die als bekennende Katholiken eigene Wege zur kirchlichen Reformation suchten. Der Vortrag geht den Fragen nach, welche Konzepte an seinem Hof entwickelt wurden und wie er versuchte, angesichts einer durch Kriege in der Nachbarschaft zunehmenden Gefahr für seine Untertanen „Realpolitik“ zu betreiben. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein Dormagen angeboten. Sie beginnt um 19 Uhr. Veranstaltungsort ist die Nordhalle von Burg Friedestrom in Dormagen-Zons. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Nähere Informationen unter Telefon 0 21 33 – 53 02 10.