Gäste- und Übernachtungsrekord: Kreis 
stärkster Tourismus-Standort am Niederrhein

Pünktlich zur touristischen Messe-Saison hat das Statistische Landesamt IT.NRW die Bilanz der Übernachtungszahlen für 2016 veröffentlicht. Der Rhein-Kreis Neuss konnte das erfolgreiche Vorjahresniveau noch einmal um 3,2 Prozent auf über 450.000 Gästeankünfte steigern. Die Übernachtungen sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ebenfalls noch einmal um 3,2 Prozent auf über eine Million gestiegen. Damit liegt der Rhein-Kreis Neuss erneut über dem Landesdurchschnitt und hat die meisten Übernachtungen und Gästeankünfte am gesamten Niederrhein.

Die Tourismuswirtschaft zählt zu den sich dynamisch entwickelnden Wirtschaftszweigen. Rund 4100 Menschen sind im Rhein-Kreis Neuss direkt mit der Erbringung touristischer Leistungen beschäftigt. Hinzu kommen noch etwa 1200 Beschäftigte, die indirekt der Branche zugerechnet werden können. Damit hat die Tourismuswirtschaft eine höhere Bedeutung als die meisten Industriezweige. Vergleichbar ist sie mit dem Maschinenbau. „Wir freuen uns, dass sich die Übernachtungszahlen und die Gästeankünfte im Rhein-Kreis Neuss weiter positiv entwickeln. Wir werden unser Engagement fortführen und den Rhein-Kreis Neuss als touristische Destination auf verschiedenen regionalen und überregionalen Messen und Veranstaltungen vermarkten“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

Nach der Beteiligung an der „Reise+Camping“-Messe in Essen steht als nächstes am 4. und 5. März die Touristikmesse Niederrhein in Kalkar auf dem Kalender. Gemeinsam mit weiteren Partnern wirbt die Kreiswirtschaftsförderung für die touristischen Destinationen im Rhein-Kreis Neuss und in Mönchengladbach. Danach folgt die Teilnahme an der weltweit größten Branchenmesse, der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin vom 8. bis 12 März. Am Gemeinschaftsstand der Region Düsseldorf/Köln/Bonn sind mit der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen mbH und der Skihallen-Betreiber allrounder mountain resort GmbH vertreten. Im Mittelpunkt steht der Kontakt mit anderen Akteuren, um Kooperationen im touristischen Bereich anzustoßen. Die ITB, die sich hauptsächlich an das Fachpublikum richtet, erwartet etwa 180.000 Besucher, darunter über 110.000 Experten.

Kommentare sind geschlossen.