Freiwilliges Soziales Jahr: Jetzt bei den Förderschulen bewerben

Freie Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) gibt es noch in mehreren Förderschulen des Rhein-Kreises Neuss ab 1. September. Schulabgänger, die im Herbst nicht direkt mit einer Ausbildung oder einem Studium starten wollen, können sich für diesen Freiwilligendienst bewerben. 

Die jungen Helfer sind ein Schuljahr lang bis zum 14. Juli 2018 in den Schulen tätig. Sie unterstützen die Kinder und Jugendlichen mit Behinderung beim Lesen, Schreiben, Rechnen und im Sportunterricht ebenso wie bei alltäglichen Dingen. Auch bei Klassenfahrten ist ihre Hilfe gefragt. Wichtig ist, dass die Freiwilligen gern im Team arbeiten und offen sind für Neues. Wer sich für die Arbeit an einer der Förderschulen des Rhein-Kreises Neuss interessiert, sollte einen Vormittag lang im Unterricht hospitieren. Anfragen dafür nehmen die Schulleitungen entgegen. Interessenten richten ihre Bewerbung an die jeweiligen Schulen.
Drei BFD-Stellen sind jeweils an der Schule am Nordpark in Neuss sowie an der Mosaikschule in Grevenbroich-Hemmerden zu besetzen. Jeweils eine FSJ-Stelle ist frei an der Joseph-Beuys-Schule in Neuss und an der Schule am Chorbusch in Dormagen. Einen BFD-Bewerber sucht die Sebastianus-Schule in Kaarst. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 17 Jahren. Während ihrer Tätigkeit erhalten die Freiwilligen ein Taschengeld, freie Mittagsverpflegung und eine Fahrtkostenerstattung. Mit zum Programm gehören mehrere begleitende Seminare.

Informationen zu den Förderschulen, Ansprechpartner und Adressen gibt es unter http://www.rhein-kreis-neuss.de/foerderschulen.

Kommentare sind geschlossen.