„Flying Circus“ mit Progressive Rock

Im Rahmen des Begleitprogramms der Linda McCartney-Ausstellung “The Sixties” in der Villa Erckens steht am Freitag, 19.05.2017 um 20 Uhr ein Abend ganz im Zeichen des „Progressive Rock“.

Die Gruppe „Flying Circus“, Grevenbroicher Rock-Urgestein mit mehr als 25 Jahren Bandgeschichte, hat kürzlich ein auch überregional viel beachtetes neues Album veröffentlicht. Es erzählt eine zusammenhängende Geschichte – ganz so, wie es 1969 auch The Who mit ihrer Rock-Oper „Tommy“ taten. Die späten 60er Jahre liefern auch den zeitlichen Rahmen für ihre CD „Starlight Clearing“, die in 16 mitreißenden Songs schildert, wie eine fiktive Band gleichen Namens im Swinging London im Spannungsfeld zwischen überbordender Kreativität und fehlender Bodenhaftung sowie Kunst und Kommerz aufgerieben wird und schließlich an diesen Konflikten zerbricht. Nun präsentieren Michael Dorp (Gesang), Michael Rick (Gitarre), Rüdiger Blömer (Keyboards und Geige), Roger Weitz (Bass) und Ande Roderigo (Drums) ihr komplettes Werk erstmals live in Grevenbroich. „Starlight Clearing“ gibt dabei einen kenntnisreichen Einblick in den psychedelischen Londoner Underground der Sechziger, der damals so spannende Bands wie „Pink Floyd“ hervorbrachte.

Karten für 12 Euro gibt es an der Museumskasse, in der Stadtbücherei und bei „schön & gut“ auf der Bahnstraße. Reservierungen sind unter kultur@grevenbroich.de möglich.

Kommentare sind geschlossen.