Europatag im Kreishaus Neuss

Europatag im Kreishaus Neuss

Der Europatag des Rhein-Kreises Neuss am Donnerstag, 3. Mai, steht ganz im Zeichen von Kultur und Literatur. Ab 18 Uhr lädt das Europabüro des Rhein-Kreises zu einer kostenlosen literarischen Lesung mit drei Autoren aus Deutschland, den Niederlanden und Polen ein. Im Anschluss an die Begrüßung durch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke führt Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW, durch einen kurzweiligen Abend.

Finanziert wird die Veranstaltung durch den NRW-Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten. Beim Europatag liest Judith Kuckart  aus ihrem Buch „Lenas Liebe“, bevor Alfred van Cleef im Anschluss an eine Lesung aus seinem Buch „Die verborgene Ordnung“ seine persönliche Lebensgeschichte mit Stationen in Deutschland, den Niederlanden und Polen schildert. Zum Schluss trägt Stanislaw Strasburger Ausschnitte aus seiner Sachbuchfiktion „Besessenheit. Libanon“ vor. Die Veranstaltung endet mit einem Imbiss und der Möglichkeit zum Austausch.  Das Europäische Kulturerbejahr steht im Mittelpunkt der Europawoche 2018. Dazu passend trägt die Veranstaltung im Kreishaus Neuss den Titel „Literarische Lesung NRW / Deutschland – Polen – Niederlande“. Bereits seit 1986 ist der Rhein-Kreis Neuss Mitglied in dem deutsch-niederländischen Zweckverband euregio rhein-maas-nord. Bereits seit fast 25 Jahren besteht eine enge und lebendige Partnerschaft mit dem Kreis Mikolów in Polen. Beide partnerschaftlichen Beziehungen werden immer wieder durch kulturelle Begegnungen und Veranstaltungen vertieft. Auf alle Interessierten wartet am 3. Mai ein interessanter und vielseitiger europäischer Abend. Ruth Harte, Leiterin des Europabüros, bittet um Anmeldung bis zum 30. April per Telefon unter 02131 928-7600 oder per E-Mail unter europabuero@rhein-kreis-neuss.de.