Europas schönste Tierfotos

Das Kreiskulturzentrum Sinsteden zeigt die besten Beiträge aus dem Wettbewerb „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2016“, den die Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) ausgeschrieben hat. Die Ausstellung wurde jetzt eröffnet und ist bis zum 26. November in Sinsteden zu sehen.

Bereits zum 16. Mal hatte die GDT diesen Wettbewerb veranstaltet. Eine international besetzte Jury suchte aus fast 18.000 Einsendungen die Siegerbilder aus. 80 besonders gelungene Fotos werden jetzt in der Ausstellung präsentiert – unter ihnen auch die Schwertwal-Aufnahme mit dem Titel „Ein Atemzug in der Polarnacht“, mit der der norwegische Fotograf Audun Rikardsen den Gesamtsieg errang. 

Die GDT schreibt jährlich einen europaweiten Wettbewerb für Naturfotografen aus in den Bereichen Landschaften, Mensch und Natur, Pflanzen und Pilze, Säugetiere sowie Aufnahmen unter Wasser. Kathrin Wappenschmidt, Leiterin des Kulturzentrums Sinsteden, sagt: „Ziel des Wettbewerbs ist es, dem Publikum ein besseres Verständnis für die Natur und ihre enorme Vielfältigkeit zu vermitteln.“ Alle ausgestellten Fotos sind mit kurzen und oft unterhaltsamen Texten ergänzt, in denen die Fotografen ihre Arbeitsweise beschreiben. 

Der Wuppertaler Fotograf Klaus Tamm, der zu den Gewinnern des Wettbewerbs gehörte, betonte in seinem einführenden Vortrag, dass die Ausstellung es möglich mache, Natur einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Er hatte mit seinem Foto „Märchenstunde“ einen ersten Platz in der Kategorie Vögel erreicht. Das Bild zeigt einen Eisvogel an einem Moortümpel in der Lüneburger Heide. 

Die Ausstellung ist bis zum 26. November im Kreiskulturzentrum an der Grevenbroicher Straße in Sinsteden zu sehen. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02183-7045 sowie im Internet unter www.rhein-kreis-neuss.de/kultur.

Kommentare sind geschlossen.