Es ist zwar noch nicht Weihnachten …

Während die Sommersaison noch mit dem Feierabendmarkt auf dem Marktplatz genossen wird, steht an gleicher Stelle bereits ein anderes Projekt in den Startlöchern: Der Weihnachtsmarkt.

Vom 23. November bis zum 23. Dezember wird die Budenstadt wieder errichtet werden. Betreiber Norbert Lupp setzt bereits sein Equipment entsprechend instand. Einige kleinere infrastrukturelle Neuerungen bzw. Ergänzungen sind angedacht (z. B. ein Feuerkorb). Ansonsten wird die bekannte Aufstellungsanordnung beibehalten werden.
Inhaltlich sind in Kooperation mit dem Stadtmarketing einige Neuerungen in Vorbereitung. Angedacht ist eine interaktive Komponente mit der Bürgerschaft: Einige der Häuschen sollen an Einzelhändler oder Privatleute vermietet werden. Diese in 2016 begonnene Aktion zur Bereicherung und Erweiterung der Vielfalt des Warenangebotes soll in diesem Jahr intensiviert werden. So können Interessierte für eine bis zu vier Wochen ein Häuschen mieten (70,- €/je Woche) und dort ihre weihnachtlichen Waren anbieten. Entsprechende Anmeldungen sind ab sofort beim Stadtmarketing möglich.

Vorstellbar ist in diesem Zusammenhang auch, einzelne neue Standorte außerhalb des Weihnachtsmarktes zu bespielen und dort Häuschen aufzustellen. Beispiel: Eingang Breite Straße/Ecke Karl-Oberbach-Straße oder Synagogenplatz. Voraussetzung ist natürlich, dass sich interessierte Anbieter melden.
Das Rahmenprogramm in musikalischer Form soll an den Wochenenden weiterhin stattfinden. Freitags und samstags von 16 bis 19 Uhr, nur sonntags soll bereits um 15 Uhr gestartet werden. Gerne möchten die Organisatoren verstärkt lokale Akteure einbinden, zum Beispiel Schul-Chöre und Akustik-Musiker. Wer Zeit und Lust hat dabei zu sein, kann sich an das Stadtmarketing, Herr Robert Jordan, robert.jordan@grevenbroich.de, Tel.: 02181-608243, wenden.

Kommentare sind geschlossen.