Erweiterung des medizinischen Angebotes in Roki

Seit Anfang April betreibt die examinierte medizinische Fußpflegerin Nicole Ganse nun ihre neue Praxis für Podologie an der Bahnstraße 74 in Rommerskirchen-Eckum. Kurz nach der Eröffnung hat sich Bürgermeister Dr. Martin Mertens gemeinsam mit Wirtschaftsförderin Bele Hoppe einen ersten Eindruck von der neuen Praxis verschafft. 

Begeistert sind die beiden von der hochwertigen Ausstattung der neuen Praxisräumlichkeiten. Diese Einstellung teilen die beiden mit den Krankenkassen. So schätzen diese besonders die vorbildliche Einhaltung der Hygienevorschriften in der Podologiepraxis und haben neben der Vergabe der Kassenzulassung die Räumlichkeiten von Frau Ganse als Vorzeigemodell ausgewählt. „Ich freue mich über diese Aufwertung unseres medizinischen Angebotes in Rommerskirchen“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens. Auch Wirtschaftsförderin Bele Hoppe sieht genau wie die Praxisgründerin gute Möglichkeiten der engen Zusammenarbeit mit bestehenden medizinischen Einrichtungen im Ort. „Gesundheit ist der Zustand des vollkommenen körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens und nicht die bloße Abwesenheit von Krankheit und Gebrechen.“ Ganz nach diesem Leitsatz der Weltgesundheitsorganisation nimmt sich Nicole Ganse, die den Fokus nicht nur auf die Füße, sondern ganzheitlich auf das allgemeine Wohlbefinden des Menschen legt, ausreichend Zeit für die Behandlung ihrer Patienten. Hierbei steht nicht nur die Behandlung von bereits bestehenden Fußproblemen im Mittelpunkt – auch die Vorbeugung zur Aufrechterhaltung der Mobilität spielt in der Praxis an der Bahnstraße eine wichtige Rolle. „Gut zu Fuß, das bedeutet Mobilität, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden. Mobil sein ist ein lebenswichtiges und oft unterschätztes Grundbedürfnis. Wer nicht mobil sein kann ist oft vom Leben ausgeschlossen und hat ein Stück Lebensqualität verloren“, weiß Podologin Nicole Ganse.

Kommentare sind geschlossen.