Erster Preis für Milan Thüer mit dem „Ensemble Alte Musik“

Über einen ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Kassel freute sich jetzt der Korschenbroicher Milan Thüer. In der Kategorie „Ensemble Alte Musik“ erreichte Milan Thüer (Blockflöte) gemeinsam mit seinen Spielpartnern Lisa Koenen (Blockflöte), Alison Bankert (Violoncello) und Valentin Bones (Cembalo) 24 Punkte. Der Korschenbroicher ist Schüler der Musikschule Rhein-Kreis Neuss in der Klasse von Daniel Rothert. 

Ebenso wie Milan Thür hatten sich mit Jan Breer aus Neuss und Linus Berg aus Jüchen zwei weitere Schüler der Musikschule Rhein-Kreis Neuss für den Bundesentscheid qualifiziert. Beide hatten in der Kategorie „Klavier und Blechblasinstrument“ beim Regionalwettbewerb in Dormagen und beim Landeswettbewerb in Detmold hervorragend abgeschnitten und sich damit das Ticket für Kassel erspielt. Jan Breer (Waldhorn) aus der Klasse von Wilhelm Junker erreichte gemeinsam mit seinem Bruder Erik (Klavier) 20 Punkte und einen dritten Preis. Linus Berg (Posaune) aus der Klasse von Horst Beindressler nahm gemeinsam mit Marcel Schmiegelt (Klavier) mit sehr gutem Erfolg und 18 Punkten an dem Wettbewerb teil. Mit den Fachlehrern freute sich Musikschulleiterin Ruth Braun-Sauerwein über die vorbildlichen Ergebnisse der Nachwuchsmusiker. „Die Erfolge belegen wirkungsvoll die hohe Qualität der Spitzenförderung an unserer Einrichtung“, so Braun-Sauerwein.

Kommentare sind geschlossen.