EGN weiterhin Entsorger des Haus- und Sperrmülls im Rhein-Kreis Neuss

Nun sind die Würfel gefallen. Die EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein mbH wird auch künftig die Behandlung, Sortierung und Verwertung von Sperrmüll und die Verwertung des Hausmülls und weiterer Abfälle zur Verwertung aus der Wertstoffsortier- und Abfallaufbereitungsanlage des Rhein-Kreises Neuss durchführen. „Der Gewinn der Ausschreibung ist für uns bedeutsam und die umkämpften Abfallmengen zur Aufbereitung und Verwertung für den Unternehmensbereich Entsorgung von enormer Wichtigkeit“, freut sich Reinhard Van Vlodrop, einer der beiden Geschäftsführer der EGN. Geschäftsführer Pierre Vincent ergänzt: „In einem harten Wettbewerb haben wir uns gegen die Mitbewerber durchgesetzt und sind sehr froh, dass die EGN auch künftig die Haus- und Sperrmüllmengen aus dem Rhein-Kreis Neuss bearbeiten wird.“

Der Vertrag wurde für die kommenden drei Jahre abgeschlossen. Neben der Abfallbehandlung und Abfallverwertung ist auch der Betrieb einer Kleinanlieferstelle im südlichen Rhein-Kreis Neuss (Grevenbroich-Neuenhausen) und die Entsorgung bzw. Verwertung der dort anfallenden Restabfälle und Schadstoffe in den kommenden Jahren in der Obhut der EGN. „Durch die Aufträge des Rhein-Kreises Neuss sind in verschiedenen EGN Bereichen die Arbeitsplätze weiter gesichert“, erläutern Pierre Vincent und Reinhard Van Vlodrop, „in den Aufbereitungsanlagen, der Logistik, im Sonderabfallbereich und nicht zuletzt auch in den Abfallverbrennungsanlagen, die zur EGN gehören.“

Kommentare sind geschlossen.