E1 Galerie in der Grevenbroicher City

Im November 2015 gründeten die Künstler der Ateliergemeinschaft E1 Kerstin Nowak, Cornelia Hellfeier, Robert Lietzke (Robius), Gereon Riedel, Frank (Stoi) Stohanzl, Thomas Möcker und Kai Stefes einen Kunstverein. Dieser verfolgt die Ziele, die zeitgenössische Kunst in und um Grevenbroich zu fördern, Ausstellungsmöglichkeiten zu schaffen, den Austausch der Künstler untereinander zu fördern und für die Künstler des Vereins Arbeitsräume bereitzustellen.

Ein Gedanke war dabei, den Leerstand in der Grevenbroicher Innenstadt zu nutzen und in den Schaufenstern Kunst zu zeigen. Die vielen leeren Geschäfte in der Innenstadt sind für niemanden besonders schön. Die Innenstadt wird für Kunden und neue Investoren mit jedem weiteren Leerstand immer weniger attraktiv. Leider konnten für diese Idee bisher keine Vermieter gewonnen werden. Eine andere Idee, dem zu begegnen, sind die so genannten Pop Up Stores, die in anderen Städten bereits erfolgreich entstanden. Auch Ulrike Onkelbach von „Mein Grevenbroich“ war auf dieses Konzept bereits aufmerksam geworden und stellte so den Kontakt zwischen E1 Atelier e.V. und der Vermieterin her. Unter dem Motto „E1 in the City“ entsteht nun für vorerst drei Monate eine Galerie an der Bahnstraße 21, in der ab dem 27.4.2017 (19 Uhr) zuerst Arbeiten aller E1 Künstler und ab Samstag den 20.05.2017 (14 Uhr) eine Ausstellung von Cornelia Hellfeier gezeigt werden. Die Galerie ist immer mittwochs und freitags von 17 – 20 Uhr und samstags von 15 – 18 Uhr geöffnet. Auch am kommenden Wochenende während des CityFrühlings ist die Galerie von 10 – 19 Uhr zu besichtigen. Nähere Infos zu Verein, Galerie und Atelier gibt es unter www.e1atelier.de

Kommentare sind geschlossen.