Doppel-Haushalt: Rhein-Kreis Neuss 
unterstützt Sport mit großen Beträgen

Der Rhein-Kreis Neuss fördert die Sportklubs in diesem und im nächsten Jahr mit insgesamt rund 640 000 Euro. Das geht aus dem Doppel-Haushalt 2016/2017 hervor, den der Kreistag beschlossen hat. „Unterstützt werden durch diese Zuschüsse insbesondere die qualifizierte Übungsleitertätigkeit in den Vereinen, aber auch bedeutsame Veranstaltungen, die Arbeit der Jugendleiter sowie die Teilnahme an Deutschen Meisterschaften“, erklärt Thomas Schütz, der Leiter des Amtes für Sportförderung.

Der Sportbund Rhein-Kreis Neuss als Interessenvertretung der Vereine an Rhein, Erft und Gillbach bekommt 2016 und 2017 knapp 200.000 Euro. Mit diesem Geld werden unter anderem die hauptamtlich besetzte Geschäftsstelle, der Sport mit Jugendlichen sowie Fortbildungsmaßnahmen für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bezuschusst. Darüber hinaus fördert der Rhein-Kreis Neuss den Quirinus-Cup der Handballer in Neuss sowie das Weltcup-Turnier der Säbelfechter und den Grand Prix der Ringerinnen in Dormagen. Den größten Posten im Etat machen Zuschüsse für die qualifizierte Trainerarbeit aus. 2015 hatten 130 Sportvereine Anträge auf Unterstützung von rund 300.000 Übungsleiter-Stunden gestellt. In diesem und im nächsten Jahr erwarten die Experten eine ähnliche Größenordnung.

Kommentare sind geschlossen.