Dirk Brügge ist neuer Sprecher des Fachbeirats „Arbeitsmarktpolitik“

Die Mitglieder des Fachbeirats „Arbeitsmarktpolitik“ der Region Mittlerer Niederrhein haben jetzt in ihrer turnusmäßigen Sitzung in Mönchengladbach Dirk Brügge, Kreisdirektor des Rhein-Kreises Neuss, einstimmig zu ihrem neuen Sprecher gewählt.

Brügge folgt damit auf Ingo Schabrich, Kreisdirektor des Kreises Viersen, der dieses Amt sechs Jahre bekleidet hat. Der 16-köpfige Beirat, bestehend aus Vertretern aller arbeitsmarktrelevanten Institutionen der Region, sorgt für die Umsetzung der arbeitsmarktpolitischen Förderprogramme des Landes NRW am Mittleren Niederrhein, wie beispielsweise Potentialberatung, Bildungsscheck, Jugend in Arbeit plus oder Teilzeitberufsausbildung. „Die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie guter Rahmenbedingungen für die Unternehmen bleibt trotz guter Arbeitsmarktzahlen genauso ein zentrales Thema der kommenden Jahre wie die Fachkräftesicherung und die Auswirkung der Digitalisierung auf die Arbeitswelt“, so Dirk Brügge, der seine Aufgabe als Sprecher des Fachbeirats „Arbeitsmarktpolitik“ – dem zentralem Gremium der Regionalagentur Mittlerer Niederrhein – mit sofortiger Wirkung übernimmt.

Kommentare sind geschlossen.