Die Stiftung Schloss Dyck eröffnet die diesjährige GARTENFOKUS Ausstellung

Gemeinsam ist den Fotografen Sibylle Pietrek und Josh Westrich ihre Vorliebe für das Pflanzenporträt und eine Konzeption in Serien. Doch entwickeln die Künstler das Thema in sehr unterschiedlichen stilistischen Formen. Ab dem 7. Mai bis zum 29. Oktober 2017 können Besucher die außergewöhnlichen Pflanzenporträt-Serien in den Obergeschossräumen des Hochschlosses genießen.

Sibylle Pietrek, die die Liebe zur Natur, zum Garten und zur Farbe von ihrer Mutter, einer Malerin, hat, inszeniert mit großer Gestaltungsfreude herrliche Blumen und blühende Zweige zu duftigen Farbkompositionen und prächtige Stillleben. Leitmotive wie die Überblendung mit virtuellen Kulissen und Variationen von Vasen bilden die formalen Vorgaben ihrer unterschiedlichen Bildfolgen. Dabei geht die Ästhetik der Fotografin tiefer; zwischen den alten Sammelstücken, den Rahmen und Vasen und den Blüten geht etwas vor sich. Eine Assoziation, ein Gedanke, eine Erinnerung…?
Ihre ersten Blütenmotive entstanden inspiriert durch die Beobachtungen im eigenen Garten. Es ist wohl diese persönliche Note, die den Fotografien von Sibylle Pietrek ihren eigentümlichen Charme verleiht.

Sammelleidenschaft schafft magisch-psychodelische Farbstrudel
Josh Westrich wiederum gelingt es die Vielgestaltigkeit der Natur gekonnt vor weißem Hintergrund, seinem Markenzeichen, zu inszenieren. Aus Habitus und Farbe der Pflanzen entsteht künstlerischer Eigenwert. Eine spezielle Lichtführung gibt den Bildern eine charakteristische Plastizität und gleichzeitig eine luftige Transparenz. Hierbei ist die intensive Beobachtung und Zwiesprache mit den Pflanzensubjekten von essenzieller Bedeutung. Der Fotograf zeigt uns Variationen innerhalb von Pflanzenfamilien und dokumentiert damit seine Sammelleidenschaft für Pflanzen, die an den Botaniker und Fürsten Joseph zu Salm-Reifferscheidt-Dyck denken lässt. Die extremen Close-Up Fotografien ziehen den Betrachter in magisch-psychodelische Farbstrudel.

Ausstellungszeiten und Eintrittspreise
Die Ausstellung ist dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist im Parkeintritt enthalten.
Erwachsene zahlen 9,- Euro, ermäßigt 6,- Euro, Kinder zwischen 7 und 16 Jahren 1,50 Euro Parkeintritt. Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung.

Kommentare sind geschlossen.