Der Quartettverein 1908 Neuenhausen feiert 110. Geburtstag

Mit einer großen Jubiläumsmesse „op Platt“ startet der Chor in das Jahr 2018. Die Messe am 28. Januar 2018 ist der Beginn mehrerer Veranstaltungen zum 110-jährigen Bestehen, die in heimatlicher Sprache Besucher, Freunde und Gönner des Chores begeistern soll. Beginn der Veranstaltung ist 9:30 Uhr. Im Anschluss laden die Sänger alle Messebesucher zum gemeinsamen Umtrunk in das schmucke Cyriakus-Haus ein.

Am 12. Oktober 1908 gründete sich der Männergesangsverein. Die ersten Proben und Versammlungen fanden in der Wohnung des damaligen Chorleiters statt. Bis 1939 wurde die Anzahl der Sänger auf 40 erweitert. Durch den 2. Weltkrieg verlor der Chor auf tragische Weise zwölf seiner aktiven Mitglieder. In den 110 Jahren bereisten die Sänger auf verschiedenen Konzerttourneen nahe gelegene aber auch weit entfernte Orte wie die Partnerstadt Celje in Slowenien. In früheren Jahren bestritt der Chor nicht nur Konzerte, sondern auch Theater- und Karnevalsveranstaltungen, auch übernahm er über einen langen Zeitraum die Ausrichtung des „Pötzplatzfestes“ in Neuenhausen. An den Eröffnungsfeierlichkeiten der Landesgartenschau 1995 hatte der Quarttetverein 1908 Neuenhausen einen großen gesanglichen Anteil. 2008 wurde der Chor mit der Zelter-Plakette des deutschen Chorverbandes ausgezeichnet.

Inzwischen verfügt der Quartettverein über ein breites Repertoire, von Klassik über Musical/Operette bis zu modernen Hits der Toten Hosen. Reine Männerchöre blicken in der heutigen Gesellschaftsform in keine rosige Zukunft, der Verein hat große Nachwuchssorgen. Doch davon lässt sich der Quartettverein allerdings nicht unterkriegen. Die Sänger feiern Ihr Jubiläum neben der Messe mit internen Ausflügen und einem großen Jubiläumskonzert, voraussichtlich am 11. November 2018 in der Aula des Erasmus-Gymnasiums in Grevenbroich. Dort präsentiert der Chor unter Leitung von Sergio Ruetsch Lieder aus Konzerten der letzten zehn Jahre.

Kommentare sind geschlossen.