Der Feierabendmarkt Grevenbroich startet in die zweite Saison!

Der Feierabendmarkt – Dieses neue Freizeitangebot belebte im vergangenen Jahr erfolgreich die Grevenbroicher Innenstadt. Auf Antrag der ABG-Fraktion setzte damals die Verwaltung in Begleitung des politisch besetzten Arbeitskreises Innenstadt ein Projekt um, welches von Beginn an auf großen Zuspruch in der Bevölkerung stieß. Ab dem 11. Mai kamen zwölfmal hunderte von Besuchern mittwochs zum Marktplatz in Stadtmitte, um das Angebot von einem Dutzend Foodtrucks und Ständen zu erleben. Der Feierabendmarkt wurde schnell zum Treffpunkt und seinem Motto „Genießen und Verweilen“ gerecht.

Start in diesem Jahr: Mittwoch, 3. Mai. Pünktlich um 16.30 Uhr beginnt die Saison 2017 mit einem erweiterten Angebot. Voraussichtlich 15 Foodtrucks und Stände sowie zwei stationäre Anbieter werden das Publikum erfreuen. Der Markt wird also umfangreicher und somit auch weiter in die Breite Straße hineinwachsen. Erneut sind zwölf Veranstaltungen im vierzehntägigen Rhythmus geplant.
Zum Rahmenprogramm werden wieder die beliebte ‚Cafe-Kultus-Music-Lounge‘ sowie das Kinderschminken gehören. Der erste Feierabendmarkt wird ab 19 Uhr zum Soultag. Um Soul- und Funk Musik zu erleben muss man nicht unbedingt nach Detroit oder Chicago reisen. „Soultag“ aus Übach-Palenberg wird mit mit funkigen Gitarrenriffs und scharfen Bläsereinwürfen den passenden Sound zum Grevenbroicher Feierabendmarkt bringen. Die Musiker schaffen so den Rahmen für die Soulstimme ihrer Sängerin Anna Kurth. Die sechsköpfige Band hat bewährte Blues- und Soulklassiker von Aretha Franklin bis Curtis Mayfield im Gepäck und erweckt die Motown Hits der 70er Jahre wie z.B. Temptations oder Stevie Wonder zu neuem Leben. Zudem scheut die Band auch vor aktuellen Soul- und Funkvarianten nicht zurück und wird beim Auftritt vor dem Café Kultus dafür sorgen, dass der Funke auf das Publikum überspringt. Begleitet wird die Sängerin Anna Kurth von Wolfgang Löchte (Gitarre), Martin Bürsgens (Saxophon), Udo Maas (Trompete, Keyboard), Alwin Nagel (Bass) und Michael Blesgens (Schlagzeug).

Auch die Möblierung der Aktionsfläche wird wieder vorgenommen. Dies alles plus das bemerkenswert gute Wetter trug im Vorjahr zur gelungenen Atmosphäre bei.

Kommentare sind geschlossen.