Delegation aus Wuhan informierte sich über die Wasserversorgung

Vertreter der chinesischen Stadt Wuhan machten jetzt im Rahmen ihres Deutschlandbesuchs im Rhein-Kreis Neuss Station. Grund war ein Informationstag zu Fragen der Wasserversorgung, den die Kreiswerke Grevenbroich GmbH für sie vorbereitet hatte. Dazu begrüßten Kreisdirektor Dirk Brügge und Geschäftsführer Stefan Stelten eine 18-köpfige Delegation unter der Leitung von Axel Rautenberg vom Chinesisch-Deutschen Verein für Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur (CDV).

Die chinesischen Experten – überwiegend aus den Bereichen Bau-, Wasser- und Versorgungswesen – informierten sich bei den Kreiswerken in Grevenbroich-Kapellen über Planung, Genehmigung, Bau und Unterhaltung von Trinkwasserleitungen. Bauteile und Werkstoffe standen dabei ebenso auf dem Programm wie Genehmigungsverfahren oder Baustellendokumentation. Vermittelt hatte das Fachseminar im Rhein-Kreis Neuss, der schon seit vielen Jahren gute Verbindungen nach China pflegt – heute vor allem zur Stadt Wuxi in der Provinz Jiangsu -, der Chinesisch-Deutsche Verein mit Sitz in Düsseldorf und Peking. Der CDV setzt sich für den internationalen Erfahrungsaustausch von hochqualifiziertem Personal aus Wirtschaft, Technik und Wissenschaft und für die Förderung von Handels- und Wirtschaftskooperationen ein.

Kommentare sind geschlossen.