Das „Grüne Klassenzimmer“ der Stiftung Schloss Dyck

Ein Thema begreifen – ganzheitlich und fächerübergreifend. Das können Schüler aller Schulformen und Altersstufen an einem außerschulischen Lernort wie Schloss Dyck. Das Wasserschloss und die außergewöhnlichen Parkanlagen bieten vielfältige praktische Möglichkeiten, die Sinne zu schärfen, Natur und Zusammenhänge zu entdecken. Bis zum 21. März 2016 sogar mit Frühbucher-Rabatt von 1,- Euro pro Schüler.

Insgesamt 14 unterschiedliche Kurse, die von Fachreferenten durchgeführt werden, stehen – zum Teil ganzjährig, zum Teil nur während eines bestimmten Zeitraums – zur Auswahl. Sie richten sich an die Klassenstufen eins bis zehn aller Schularten sowie die gymnasiale Oberstufe. Die Kosten pro Schüler betragen je nach Kurs zwischen 1,- und 12,- Euro und dauern zwischen 90 und 180 Minuten. „Auf Wunsch können wir unsere Themen auch speziell an die Unterrichtspläne anpassen. Auch Projekte mit mehrmaligen Besuchen in Schloss Dyck oder einem begleitenden Besuch in der Schule, sind möglich“, so Sozial- und Kulturpädagogin Eva Bongartz, die die Kurse speziell für Schloss Dyck konzeptioniert hat. Die Angebote sind in den Ferien auch von den Betreuungseinrichtungen (OGATA) buchbar. Da die Kapazitäten begrenzt sind, empfiehlt sich eine langfristige Planung und Anmeldung.

Das aktuelle Programm ‚Grünes Klassenzimmer 2016‘ mit kurzen Beschreibungen aller Kurse kann auf der Homepage der Stiftung herunter geladen werden. Die Kulturpädagogin Eva Bongartz geht auf die individuellen Interessen ein und steht für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Tel.: 02182-824107 oder E-Mail: e.bongartz@stiftung-schloss-dyck.de

Kommentare sind geschlossen.