Das Blütenmeer von Schloss Dyck

Wer jetzt durch den Englischen Landschaftsgarten spaziert, kann sich an dem herrlichen Anblick der blühenden Zwiebelpflanzen erfreuen – dank der rund 200.000 Blumenzwiebeln, die die Gärtner auch im vergangenen Herbst wieder von Hand überall in den Grünanlagen gepflanzt haben. Gespendet wurden sie von dem Kaarster Garten- und Pflanzenversand Gärtner Pöttschke und dem münsterländischen Großhandel für Garten- und Landschaftsbau Bruno Nebelung. Seit vielen Jahren pflegen beide Familienunternehmen diese schöne Tradition und wollen so die enge partnerschaftliche Bindung zur Stiftung Schloss Dyck festigen und zugleich eine heimische Attraktion stärken. 

Ab März schießen die ersten grünen Triebe, denen dann Schlag auf Schlag die attraktiven Blüten verschiedenster Blumenarten folgen. Neben Bärlauch und Veilchen zeigen sich Kaiserkrone und Zierlauch. Die Eichenallee ist gesäumt von tausenden von Hasenglöckchen. Auch Lilien, darunter die Baum-Lilie „Altari“, die mit ihren weiß und dunkel-rosa gezeichneten Blüten sicher ein atemberaubender Anblick ist, zieren Park und Schlossanlage, vor allem aber Narzissen und Tulpen aller Couleur. Im Spalierobst-Garten leuchten 5000 Tulpen der Sorte Montreux in Cremeweiß, während sich auf dem Orangerie-Parterre 18 verschiedene Tulpensorten in Weiß und dunkel präsentieren. Ein besonderer Hingucker ist auch in diesem Jahr wieder die Schlosswiese – ein Farbenmeer aus Tulpen. Spektakuläre Highlights setzen dabei unter anderem die goldgelb und feurig-rot aufblühende Tulpe „Sun Catcher“ sowie die sich in Blau-Violett präsentierende Tulpe „Blue Wow“. In den Schaubeeten der Gartenpraxis stecken mehr als 25.000 Blumenzwiebeln, sodass hier eine Sortenvielfalt an Tulpen- und Narzissen das Betrachterauge erfreut. Und schließlich tauchen unzählige Narzissen die Kelzenberger Bachwiese in einen Mix aus sonnigem Gelb und strahlendem Weiß. Da gibt es nur eines: eintauchen in das Naturschauspiel der Farben und Formen und den Frühling in vollen Zügen genießen.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten
Bis 29. Oktober 2016 ist der Park Di-So von 10 bis 18 Uhr geöffnet, danach gelten die Winteröffnungszeiten. Montag ist Ruhetag.
Erwachsene zahlen 9,- Euro, ermäßigt 6,- Euro, Kinder zwischen 7 und 16 Jahren 1,50 Euro Parkeintritt. Parkplätze stehen kostenfrei zur Verfügung.

Kommentare sind geschlossen.