Bürgermeister Dr. Mertens freut sich über Verkehrsverbesserung auf der B59

Rommerskirchen. An der Kreuzung B 59/K 26 (Abzweig Oekoven) war es in der Vergangenheit schon häufig zu schweren Verkehrsunfällen gekommen. Nach jahrelangem Tauziehen um eine Entschärfung der Situation war es Bürgermeister Dr. Martin Mertens im März gelungen, mit dem Straßen NRW eine grundlegende Verbesserung zu erreichen. Christoph Jansen, Geschäftsführer der Niederlassung Niederrhein von Straßen.NRW, sagte dies bereits für das laufende Jahr zu.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „An der Kreuzung wird eine Ampelanlage errichtet und endlich eine vernünftige Bushaltebucht eingerichtet. Das wird erheblich zur Sicherheit beitragen.“ Im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Kreuzung wird zugleich die gesamte B 59 zwischen Allrath und Sinsteden erneuert. Mertens: „Dies geschieht im Vorgriff auf den Bau der B 59 n – Ortsumgehung Sinsteden. Ich bin zuversichtlich, dass noch in diesem Jahr der Planfeststellungsbeschluss erfolgt und dann zügig mit dem Bau begonnen wird. Für die Anwohner der B 59 in Sinsteden wird es höchste Zeit, von dem stetig wachsenden Durchgangsverkehr entlastet zu werden.“

Kommentare sind geschlossen.