Bluesrock-Festival im Kreiskulturzentrum Sinsteden

Das Kreiskulturzentrum Sinsteden verwandelt sich am Samstag, 4. Juni, wieder in einen Treffpunkt für die Freunde der Blues- und Rockmusik. „Goin‘ to my Hometown“ heißt das inzwischen 13. internationale Bluesrock-Festival, das dort um 19 Uhr beginnt. Es verspricht mit Musikern aus Belgien, Großbritannien und den Niederlanden einen interessanten stilistischen Querschnitt. 

Mit dabei ist der Brite Simon Langsford alias Thomas Ford. Der 30-jährige Musiker, der seinem Namen als „One Man Blues Cyclone“ auch in Sinsteden alle Ehre machen will, elektrisiert sein Publikum regelmäßig. Der aus Cornwall stammende und überwiegend in Plymouth im Süden Englands agierende Bluesgitarrist und Sänger verschreibt sich mit Haut und Haaren dem „Old-School Mississippi Delta Style“. Im Gepäck hat er seine aktuelle CD „A Shoulder to Cry on“ sowie ein reichhaltiges Repertoire aus überwiegend eigenen Kompositionen. Im Kreiskulturzentrum ebenso mit von der Partie ist die niederländische Band „Barrelhouse“. Die 1974 in Haarlem gegründete und bis heute in nahezu unveränderter Besetzung spielende Gruppe gilt in Fachkreisen als „Institution der europäischen Bluesrock-Szene“. Sängerin und Frontfrau Tineke Schoemaker ist charmanter Dreh- und Angelpunkt der Band, die mit einer Vielzahl von Eigenkompositionen, basierend auf dem klassischen Chicago-Blues, sowie bearbeiteten Klassikern des Genres kommt. „The Bluesbones“ aus Belgien sind die Dritten im Bunde. Die fünf Blues-Rocker stellen ihr Können seit fünf Jahren erfolgreich auf zahlreichen Festivals in Europa unter Beweis. Gleich mit ihrem Erstlingswerk „Voodoo Guitar“ konnten sie den begehrten Publikumspreis beim „Belgien Blues Challenge“ für sich verbuchen. Mit ihrem aktuellen Album „Saved by the Blues“ hat die Band um Frontmann Nico de Cock erneut ihr internationales Renommee bekräftigt.

Der Einlass zum „Goin‘ to my hometown“-Festival erfolgt ab 18 Uhr, die Eintrittskarte an der Abendkasse kostet zwölf Euro. Näheres im Kreiskulturzentrum Sinsteden: Grevenbroicher Straße 29, 41569 Rommerskirchen-Sinsteden, Telefon 02183 – 7045.

Kommentare sind geschlossen.