Berufswahl-Siegel für sieben Schulen

Sieben Schulen aus dem Rhein-Kreis Neuss haben jetzt das Berufswahl-Siegel bekommen. Während die Städtische Realschule Meerbusch-Osterath und die Realschule Neuss-Holzheim erstmals dieses Zertifikat erhielten, stellten sich folgende fünf Schulen erneut erfolgreich dem Prüfverfahren: die beiden Förderschulen Martinusschule in Kaarst und die Schule am Chorbusch in Dormagen sowie die Janusz-Korczak-Gesamtschule in Neuss, das Pascal-Gymnasium in Grevenbroich und die Städtische Realschule in Dormagen-Hackenbroich. 

Der Rhein-Kreis Neuss hat die Trägerschaft für das bundesweite Projekt in der Region übernommen. „Wir wollen damit einen weiteren Beitrag leisten, um die Berufsvorbereitung und damit die Chancen für junge Menschen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern“, sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bei der Verleihung des Siegels in der Sparkasse Neuss, an der auch Sparkassen-Vorstandsmitglied Dietmar Mittelstädt teilnahm. Das Berufswahl-Siegel ist seit 2007 an insgesamt 25 Schulen im Rhein-Kreis Neuss vergeben worden und gilt jeweils vier Jahre. 20 Einrichtungen wurden bisher rezertifiziert. Schulen mit dem Berufswahl-Siegel bereiten ihre Schüler in der Sekundarstufe I vorbildlich auf die Berufswahl vor. Das Zertifikat wird von der Bundesarbeitsgemeinschaft „Schule Wirtschaft“ koordiniert sowie vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband und der Firma Siemens gefördert.

Kommentare sind geschlossen.