Barbara Albrecht setzt sich für Gesundheitsförderung ein

Barbara Albrecht heißt die neue Leiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Gesundheitsdienstes des Rhein-Kreises Neuss. Nach der Pensionierung von Dr. Beate Klapdor-Volmar ist die 45-Jährige jetzt Chefin von 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke freut sich, dass die Stelle wieder mit einer hochmotivierten, engagierten und kompetenten Ärztin besetzt wird: „Schon in der Flüchtlingshilfe hat Frau Albrecht durch ihre fachspezifischen Kenntnisse und großes Organisationsgeschick bewiesen, dass die Leitung dieses Bereichs bei ihr in guten Händen liegt. Mit ihr ist auch die Weiterentwicklung der seit Jahren praktizierten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung gewährleistet.“
Bereits seit acht Jahren verstärkt Barbara Albrecht den Kinder- und Jugendärztlichen Dienst im Gesundheitsamt. Hier engagiert sie sich bereits in verschiedenen Bereichen vom Projekt prokita in Kindergärten über Einschulungsuntersuchungen bis hin zu Gutachten für Förderschüler. Außerdem ist sie zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen für die Untersuchung von Flüchtlingen und Seiteneinsteigern zuständig. Was gefällt ihr an der Arbeit? „Ich arbeite so gerne hier, weil die Tätigkeit sehr abwechslungsreich ist“, antwortet sie spontan und fügt hinzu: „Außerdem können wir durch unseren sozialpädiatrischen Ansatz schon sehr früh Einfluss nehmen auf die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen.“

Barbara Albrecht wurde in Neuss geboren und absolvierte nach ihrem Medizinstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ihr Praktisches Jahr am Lukaskrankenhaus in Neuss, bevor sie zehn Jahre lang in der Kinderklinik des Marien-Hospitals Wesel arbeitete. Sie ist Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und darüber hinaus Asthma- und Neurodermitis-Trainerin. Barbara Albrecht ist Mutter von zwei Kindern im Alter von 12 und 14 Jahren und wohnt mit ihrer Familie in Neuss.

Kommentare sind geschlossen.