Ausschreibung zum Rheinischen Kunstpreis 2016

Er gehört zu den höchstdotierten Preisen seiner Art in Deutschland: Der Rheinische Kunstpreis. Sieben Mal wurde die Auszeichnung für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet der bildenden Kunst bereits verliehen. Wie das Kulturamt des Rhein-Kreises Neuss informiert, läuft jetzt die Ausschreibung 2016. 

Was einst als Kunstpreis des Rhein-Sieg-Kreises begann, hat sich zu den begehrtesten Auszeichnungen für bildende Künstler im Rheinland entwickelt. Der Rhein-Sieg-Kreis verleiht den Rheinischen Kunstpreis alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit dem LVR-Landesmuseum in Bonn. Er ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro dotiert. Die Preisträgerin oder der Preisträger wird außerdem mit einer Ausstellung samt Katalog im LVR-Landesmuseum gewürdigt.
Teilnahmeberechtigt sind zum Beispiel Künstler, die im Gebiet des Landschaftsverbandes Rheinland – also auch im Rhein-Kreis Neuss – wohnen oder geboren sind. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2016. Bewerbungsunterlagen und ausführliche Informationen zum Rheinischen Kunstpreis erhalten Interessierte auf der Internetseite www.rhein-sieg-kreis.de/kunstpreis oder beim Kulturamt des Rhein-Sieg-Kreises.

Mit dem Rheinischen Kunstpreis wurden bisher Sonia Knopp (Köln, 2002), Gabriele Pütz (Bad Honnef, 2004), Yun Lee (Düsseldorf, 2006), Christoph Pöggeler (Düsseldorf, 2008), Elger Esser (Düsseldorf, 2010), Ulrike Rosenbach (Nettersheim-Roderath, 2012) und Zipora Rafaelov (Düsseldorf, 2014) ausgezeichnet.

Kommentare sind geschlossen.