Arbeitslosenquote ist weiter gesunken: Landrat lobt hohe Standortqualität

Die Arbeitslosigkeit an Rhein, Erft und Gillbach ist erneut zurückgegangen. Das geht aus den aktuellen Zahlen der auch für den Rhein-Kreis Neuss zuständigen Agentur für Arbeit Mönchengladbach hervor. Demnach ist die Arbeitslosenquote zwischen Meerbusch und Rommerskirchen im August im Vergleich zum Vorjahresmonat um weitere 0,1 auf inzwischen 5,6 Prozent gesunken. Im August vergangenen Jahres belief sie sich noch auf 6,2 Prozent.

„Das ist besonders erfreulich, und auch im Vergleich zur Entwicklung in Bund und Land können wir uns sehen lassen“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Die Zahlen seien „weitere Belege für die hohe Standortqualität unseres Rhein-Kreises Neuss und seine gute Zukunftsfähigkeit“.
Petrauschkes Dank gilt „den Unternehmen und ihren engagierten Mitarbeitern, die diese Entwicklung möglich gemacht haben“. Die geringe Arbeitslosenquote erfülle ihn mit großer Freude und zeige, „dass wir auf dem richtigen Weg sind“. Den positiven Trend gelte es mit Blick auf die besondere Situation bei den Langzeitarbeitslosen zu stabilisieren und fortzusetzen. Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden werde sich die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss dafür weiter in vielfältiger Weise engagieren.

Kommentare sind geschlossen.