Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis Neuss ist auf 5,4 Prozent gesunken

Die Arbeitslosigkeit ist im Rhein-Kreis Neuss im September erneut zurückgegangen. Das geht aus den jüngsten Zahlen der auch für den Rhein-Kreis Neuss zuständigen Agentur für Arbeit Mönchengladbach hervor. Im Vergleich zum Vormonat ist die Arbeitslosenquote kreisweit um 0,2 Punkte auf 5,4 Prozent gesunken. Einen derart niedrigen Wert gab es entsprechend der in der Kreiswirtschaftsförderung vorliegenden Statistik, die bis in den Dezember 1984 zurückreicht, im ganzen Zeitraum – also seit über 30 Jahren – nicht mehr. Die Quote der arbeitslosen Jugendlichen ist im September besonders deutlich zurückgegangen und liegt derzeit bei 3,8 Prozent. Zudem liegt das Arbeitsplatzangebot im Rhein-Kreis Neuss mit 2799 offenen Stellen aktuell 12 Prozent über dem Vorjahreswert.

„Der heimische Arbeitsmarkt profitiert weiter von der guten wirtschaftlichen Gesamtlage“, freut sich Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der den Unternehmen und ihren engagierten Mitarbeitern für ihren Beitrag dazu dankt. Die neuerliche Rekordzahl mit der weiterhin niedrigsten Arbeitslosenquote in der Region belege die hohe Standortqualität des Rhein-Kreises Neuss und seine gute Zukunftsfähigkeit. Diese sei auch ein Erfolg der Wirtschaftsförderung des Kreises. Die positive Entwicklung gelte es, auch in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden, der Arbeitsagentur und dem Job-Center weiter zu unterstützen.

Kommentare sind geschlossen.