Altersvorsorge für Frauen

Die beiden Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Grevenbroich, Andrea Heinrich und Rebecca Ende haben zu einem Vortrag zum Thema „Altersvorsorge“ einladen. Dieses Angebot haben viele Beschäftigte der Stadt Grevenbroich angenommen. Nachdem Bürgermeister Krützen die überwiegend weiblichen Zuhörerinnen begrüßt hatte, hielt Anja Schmidt von der Debeka-Versicherung, einen informativen und interessanten Vortrag zum Thema „Altersvorsorge“.

In seiner Ansprache verdeutlichte Herr Bürgermeister Krützen die Wichtigkeit des Themas Altersvorsorge insbesondere für Frauen. Bei der Stadt Grevenbroich arbeiten derzeit ca. 41 % der Beschäftigten in Teilzeit, fast ausnahmslos Frauen. Eine Untersuchung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat ergeben, dass Frauen durchschnittlich 645 € Rente monatlich erhalten. Das grundsätzliche Problem liegt unter anderem daran, dass Frauen noch immer einen weitaus geringeren Durchschnittsverdienst haben, häufig in Teilzeitjobs arbeiten und Beurlaubsphasen zur Betreuung ihrer Kinder oder pflegebedürftiger Angehöriger einlegen. Während dieser Zeit und während der Teilzeitphasen können sie oft keine oder nur geringe Rücklagen für ihre Altersvorsorge bilden. Frau Schmidt erläuterte die verschiedenen Möglichkeiten. „Jede Frau und ihre Situation ist höchst individuell. Es ist egal, was Sie tun, Hauptsache, Sie tun irgendetwas, um den Lebensstandard auch im Alter zu sichern“, so Frau Schmidt.

Kommentare sind geschlossen.