Aktionsprogramm für den beruflichen Wiedereinstieg

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßte jetzt Mitglieder der Allianz Wiedereinstieg im Rhein-Kreis Neuss, ein Netzwerk von Akteuren aus den Bereichen Arbeit und Wirtschaft, Gleichstellung, Familie und Soziales, Weiterbildung und Beschäftigung, Pflege, Migration und Integration, zu einer Arbeitssitzung im Kreishaus Grevenbroich. Dabei lobte er das Engagement der Allianz auch vor dem Hintergrund der Fachkräftesicherung.

Koordiniert werden die Aktivitäten der Allianz Wiedereinstieg seit 2011 von der Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Kreises Neuss, Ulrike Kreuels. Aktuell erhielt die Allianz wieder 10.000 Euro Zuwendungen des Landes NRW für die Berufsrückkehr-Förderung. Zuletzt hatte sie einen Infotag „Arbeiten in Deutschland!“ veranstaltet, der großen Zuspruch gefunden hat. Dieser richtete sich insbesondere an Menschen mit Migrationshintergrund. In der aktuellen Förderphase soll eine Neuauflage unter besonderer Berücksichtigung der Pflegeberufe vorbereitet werden. Außerdem soll die Internetseite www.kompass-wiedereinstieg.de neu gestaltet und erweitert werden. Spezielles Augenmerk soll dabei auch auf neuen Arbeitszeitmodellen und Existenzgründung liegen.

Kommentare sind geschlossen.