26. Festival Alte Musik in Knechtsteden

Festival Alte Musik Knechtsteden startet mit festlichem Eröffnungskonzert am 15. September 2017 // Shi Mingde, Botschafter der Volksrepublik China in Deutschland, übernimmt Schirmherrschaft

Unter dem Motto „Macht Musik!“ überschreitet das Festival Alte Musik Knechtsteden in neun Konzerten und einem großen Rahmenprogramm vom 15. bis zum 23. September 2017 Grenzen. Es begegnet dem fernen China, wirft einen ganz persönlichen Blick auf das Wirken Luthers – und findet überraschende Verbindungen.

Chinesische und europäische Musik zeigen zum Festivalauftakt am 15. September gleichermaßen, wie mächtig Klangkunst wirken kann. Gemeinsam mit dem Deutschen Jugendkammerchor und dem Chor des Zentralkonservatorium Peking – zwei der besten Chöre ihrer Länder – werden Orchesterpsalmen von Mendelssohn und die eigens für diesen Anlass in Auftrag gegebene Komposition „Roots of Culture“ aufgeführt. Intendant Hermann Max hat als Reisebegleiter eine prominente Riege von Originalklangvertretern eingeladen: Vaclav Luks mit dem Collegium und Collegium Vocale 1704, Kammersängerin Romelia Lichtenstein und Pianistin Ragna Schirmer mit romantischen Chinoiserien und die Mittelalter-Spezialisten von Vox Werdensis in einem Programm rund um Karl den Großen. Das Festival wartet mit gleich drei hauseigenen Bühnenproduktionen auf: „Der Kaiser und die Nachtigall“ am 17. September mit poetischem Puppentheater und Barockmusik aus der Verbotenen Stadt; Glucks Oper „Le Cinesi“ mit dem Ensemble La Festa Musicale und dem Duo SeidenStraße am 19. September; und „Dido und Aeneas“ von Purcell in einer Inszenierung am 21. September unter der Leitung von Peter Seymour. Eine Luthernacht am 22. September mit Counter Franz Vitzthum und dem Recorderensemble B-Five sowie das große Abschlusskonzert am 23. September mit Motetten von Bach, Carissimi und schauspielerischen Kommentaren zur Musik beschließen das Programm.

Flankiert werden die Konzerte von der Ausstellung „secret sounds – Der Klang Chinas“ im Bürgerhaus Horrem vom 10. bis zum 16. September mit ostasiatischen Klangerfahrungen und begleitenden, kostenlosen China-Workshops. Anlässlich der Ausstellungseröffnung am 10. September werden mit Unterstützung des Deutschen Musikrats Preisträger des Wettbewerbs Jugend Musiziert und der nach dessen Vorbild neu entstandenen China Youth Music Competition (CYMC) den Festakt umrahmen. Den Abschluss des Rahmenprogramms bildet ein Symposion am 23. September zum konfuzianisch-reformatorischen Thema „Initiative Bildung“ im Museum für Ostasiatische Kunst in Köln.

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) und Deutschlandfunk begleiten das Festival auch in diesem Jahr mit Mitschnitten. Das Eröffnungskonzert wird live auf wdr3.de im Internet gestreamt. Die Schirmherrschaft für das Festival hat S.E. der Botschafter der Volksrepublik China in Deutschland, Herr Shi Mingde übernommen.

Über das Festival Alte Musik Knechtsteden

Das Festival Alte Musik Knechtsteden wird seit 1992 von seinem Gründer Hermann Max künstlerisch geleitet und hat in den letzten 25 Jahren eine Vielzahl musikalischer Raritäten in Eigenproduktion hervorgebracht. Von den mehr als 200 Konzerte seit seiner Gründung wurden ca. 70 in Radiomitschnitten von WDR und Deutschlandfunk festgehalten und europaweit gesendet; alleine 15 hauseigene Knechtstedener Produktionen unter der Leitung von Hermann Max wurden als Einspielungen auf CD veröffentlicht. Förderer und Partner 2017 sind die Sparkasse Neuss, die Stiftung Kulturpflege der Sparkasse Neuss, die EVD, die Kunststiftung NRW, BayerKultur, die RheinEnergieStiftung Kultur, das Konfuzius-Institut Düsseldorf, die Ernst von Siemens Musikstiftung, Currenta, der Deutsche Chorverband, die Deutsche Chorjugend, der Deutscher Musikrat, die Lutherdekade, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, der Rhein-Kreis Neuss, die Stadt Dormagen, die Bürgerstiftung Dormagen, die Ev. Kirchengemeinde Dormagen und Ford Pesch; Medienpartner sind WDR3, Deutschlandfunk, Neuss-Grevenbroicher-Zeitung, Exelsia.

· Veranstaltung: 26. Festival Alte Musik Knechtsteden
· Zeitraum: 15.- 23.09.2017
· Weitere Informationen: www.knechtsteden.com
· Geschäftsstelle: info@knechtsteden.com
· Karten über KölnTicket (www.koelnticket.de, Tel. 0221-2801)

PROGRAMM

Freitag, 15.9.2017, 20 Uhr, Klosterbasilika Knechtsteden

Uraufführung: Zhou Juan
Roots of Culture für gemischten Chor a cappella

Zhang Zheng
Sounds from the past, für gemischten Chor, Schlagwerk und Glockenspiel

Johannes Brahms
Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen; Motette für gemischten Chor a cappella

Felix Mendelssohn Bartholdy

Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser; Psalm 42 für Chor und Orchester

Da Israel aus Ägypten zog
Psalm 114 für achtstimmigen Chor und Orchester
Chor des Musikpädagogischen Instituts am Zentralkonservatorium Peking
Deutscher Jugendkammerchor
Veronika Winter (Sopran) // Das Kleine Konzert // Leitung Florian Benfer, He Xiaole und Hermann Max

Samstag, 16.9.2017, 20 Uhr, Klosterbasilika Knechtsteden

Gregorianische Nacht
Karl der Große – Musik der Karolinger

Ensemble VOX WERDENSIS // Ltg.: Stephan Klöckner

Sonntag, 17.9.2017, 15 Uhr, Bullenstall Knechtsteden

Landpartie – Der Kaiser und die Nachtigall
Poetisches Figurentheater mit Barockkompositionen aus der Verbotenen Stadt
von Teodorico Pedrini u.a.

Cassiopeia Theater Köln
Barockensemble

19 Uhr, Kreismuseum Zons
Auf den Spuren Marco Polos – Lieder con Schubert, Schumann, Sekles („Aus dem Shi-King“)

Kammersängerin Romelia Lichtenstein, Sopran; Ragna Schirmer, Klavier

Dienstag, 19.9.2017, 20 Uhr, Klosterbasilika Knechtsteden

Willibald Gluck – Le Cinesi
Opernserenata
für vier Singstimmen und Orchester und Traditionelle Musik aus dem Reich der Mitte
Zhang Zhang (Sivene), Margot Oitzinger (Lisinga), Julie Comparini (Tangia), Markus Brutscher (Silango) Duo Seidenstraße // La festa musicale – Anne Harer // Leitung Hermann Max
Videokünstler Valerij Lisac, Chinoiserie-Projektionen

Mittwoch, 20.9.2017, Klosterbasilika Knechtsteden

Johann Sebastian Bach – Lutherische Messe g-moll BWV 235
Jan Dismas Zelenka – Missa omnium sanctorum

Collegium 1704 & Collegium Vocale 1704 // Leitung Vàclav Luks

——–

20. – 21.9.2017

Workshop für Barockensembles
Vàclav Luks und Hermann Max
Beide nutzen historisch fundierte Aufführungspraxis und moderne Spielweise, um heutigen Hörern mit Musik interessante Geschichten erzählen zu können.

———-


Donnerstag, 21.9.2017, 20 Uhr, Theaterscheune Knechtsteden

Henry Purcell: Dido And Aeneas; Oper in drei Akten für Soli, Chor, Streicher und Basso continuo
Bethany Seymour, Dido; James Gilchrist, Aeneas
Studierende der Musikhochschule Köln // Cölner Barockorchester //
Sonia Franken, Theater- und Tanzpädagogin // Valerij Lisac, Regie & Visuals // Leitung Peter Seymour

Freitag, 22.9.2017, 20 Uhr, Klosterbasilika Knechtsteden

Luthernacht
Geld.Macht.Musik – Kompositionen aus der Augsburger Fugger-Bibliothek

B-Five Recorder Consort
Luthers Laute – Musik aus dem Umfeld Martin Luthers
Franz Vitzthum, Countertenor // Julian Behr, Laute


Samstag, 23.9.2017, 14:30-16:30 Uhr, Museum für Ostasiatische Kunst Köln

Kolloquium INITIATIVE BILDUNG – China – Luther – Europa
Mit Dr. Jana Jürgs (Uni Bremen), Dr. Adele Schlombs (Museum für Ostasiatische Kunst Köln)
Prof. Dr. Karl-Heinz Göttert (Uni Köln), Prof. Dr. Holger Noltze (TU Dortmund/Rat für Kulturelle Bildung)

Samstag, 23.9.2017, 20 Uhr, Klosterbasilika Knechtsteden

Luther und die Chori Musici – Motetten von Bach, Schein u.a.
Rheinische Kantorei // Continuo-Gruppe Das Kleine Konzert // Ltg.: Hermann Max
Gala Winter (Schauspielhaus Hamburg) – Schauspielerische Kommentare zur Musik

Veranstaltungsdetails:

· Veranstaltung: 26. Festival Alte Musik Knechtsteden

· Zeitraum: 15.-23.09.2016

· Künstler und Termine: s. Programm

· Veranstaltungsorte:

Konzerte und Landpartie: Basilika und Kloster Knechtsteden: Winand-Kayser-Straße / Klosterstraße, 41540 Dormagen

Liederabend: Kreismuseum Zons: Schloßstraße 1, 41541 Dormagen

Kolloqium: Museum für Ostasiatische Kunst, Universitätsstraße 100, 50674 Köln

Ausstellung Secret Sounds: Bürgerhaus Horrem, Knechtstedener Str. 18A, 41540 Dormagen

· Künstlervideos des Medienworkshops: http://www.knechtsteden.com/mediathek/videogalerie/
· Weitere Informationen: www.knechtsteden.com

—————-

Geschäftsstelle: info@knechtsteden.com | Karten über KölnTicket (www.koelnticket.de, Tel. 0221-2801) | Weitere Informationen unter: www.knechtsteden.com

Kommentare sind geschlossen.