130 Kinder machten bei Ferienaktion in Glehn mit

Eine Woche lang nur spielen und basteln – diese Gelegenheit nutzten jetzt 130 Mädchen und Jungen bei der Herbstferienaktion „Starke Kids spielen“. Anika und Marie präsentierten stolz das Ergebnis ihrer Bastelarbeit: Zusammen mit Freundinnen haben sie mit Kleber und Dekomaterial ein eigenes Spiel kreiert. Das Spielfeld haben die Mädchen mit Blumen, Federn und Muscheln verziert und Glasperlen nutzen sie als Spielsteine.

Organisiert wurde die Ferienwoche vom Jugendamt des Rhein-Kreises Neuss in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsgrundschule Glehn, dem Betreuungsverein Flummigumm e. V. und der Stadt Korschenbroich. Auf dem Gelände der Gemeinschaftsgrundschule Glehn, in der Offenen Ganztagsschule und in der Jugendeinrichtung Sinnflut warteten neun Workshops rund um das Thema Spielen auf die Kinder zwischen 6 und 14 Jahren. 30 Betreuer – viele von ihnen Ehrenamtler – sorgten dafür, dass das Gemeinschaftsprojekt ein Erfolg wurde. Mit im Boot war auch die Lebenshilfe Rhein-Kreis Neuss. Sonja Roebers, die sonst in einem Wohnhaus für Kinder und Jugendliche in Grevenbroich arbeitet, machte zusammen mit zwei Betreuern und zwei Kindern bei der Aktion mit. „Wir waren auch bereits bei anderen Ferienaktionen des Kreisjugendamtes dabei, und sowohl die Kinder und Jugendlichen mit als auch die ohne Behinderung profitieren davon“, sagt die Lebenshilfe-Mitarbeiterin.
Andreas Bendt und Katrin Herbst vom Jugendamt des Rhein-Kreises Neuss betonen, dass Kreativität im Mittelpunkt der Ferienwoche stand. „Die Kinder konnten ihrer Phantasie freien Lauf lassen“, berichten sie begeistert. „Sie haben nicht nur Spiele kreiert, sondern nutzten auch die Gelegenheit, um neue Spiele auszuprobieren oder einfach mit Bauklötzen zu experimentieren.“ Am Ende der Ferienwoche luden Mitarbeiter und Kinder die Eltern zu einem Abschlussfest ein.

Kommentare sind geschlossen.