10. Apfeltag im Museum

Bereits zum zehnten Mal lädt das Museum der Niederrheinischen Seele zum „Apfeltag“. Am kommenden Sonntag, 22.10.2017 geht es in der Villa Erckens von 11 – 17 Uhr rund um die herbstliche Obstsorte.

Grevenbroich kann dabei auf drei bekannte Pomologen verweisen, die sich im 19. Jahrhundert um den Apfel verdient gemacht haben. Vikar Schumacher züchtete den Peter-Broich-Apfel, Oberpfarrer Henzens Goldrenette wurde in Großbritannien wiederentdeckt und Diedrich Uhlhorn, der Enkel des berühmten Erfinders der Münzprägemaschine, hat mindestens 15 Sorten gezüchtet. Thomas Krauß, der Ideengeber des beliebten Thementages, informiert die Besucher vor Ort gemeinsam mit Apfelkenner Dr. Wolfgang Rieve. Viele vergessene Sorten werden gezeigt, die Baumschule Nikolin gibt Tipps zum Baumschnitt und Imkerprodukte aus Grevenbroich sind käuflich zu erwerben. Darüberhinaus bietet die Caféteria Apfelkuchen in verschiedenen Variationen und selbstgemachte Marmeladen an.

Der Eintritt ins Museum beträgt an diesem Tag nur 1,50 Euro.

Kommentare sind geschlossen.