1. Rommersfood Festival feiert großen Erfolg

Kurz vor Beginn der ersten Auflage des Rommersfood Festivals kam noch einmal Hektik auf. Die schlechte Wetterlage zwang die Gemeinde Rommerskirchen dazu, das Event kurzerhand in das Feuerwehrgerätehaus des Löschzuges Rommerskirchen zu verlegt. Eine gute Entscheidung, wie sich im Nachhinein herausstellte.

„Gemeinsam haben wir mit den Jungs und Mädels der Feuerwehr schnell eine Lösung gefunden und konnten so mit etlichen Bürgerinnen und Bürgern einen tollen Abend verbringen, bei dem sich die Rommerskirchener Gastronomen von ihrer köstlichsten Seite präsentiert haben. Ein herzlicher Dank an der Stelle an die vielen fleißigen Helfer der Feuerwehr und auch des Bauhofes und aus dem Rathaus und natürlich an die Gastronomen, die diesen tollen Abend trotz des schlechten Wetters möglich gemacht haben“, freute sich Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Unter dem Motto „Rommersküchen – man isst sich durch…“ präsentierten sich die örtlichen Gastronomen mit vielfältigen Angeboten von ihren Speisekarten und auch neuen Kreationen. So konnten sich die Rommerskirchener Bürgerinnen und Bürger und alle Gäste aus den naheliegenden Nachbarorten von portugiesischen Spezialitäten der Vinhoteca Centro, über frischen Flammkuchen der Bäckerei Voosen bis hin zu leckeren Palatschinken des Haus Schlömer und vielen weiteren Köstlichkeiten durch das Angebot der Rommerskirchener Gastronomen probieren.

Gemeinsam mit dem Verein Soli Cuba e.V., der seit über 20 Jahren in Rommerskirchen aktiv ist, wurde zugleich die Heimat sowie die gedeihende Freundschaft zwischen Rommerskirchen und Kuba gefeiert. Den Erlös des Abends aus dem Verkauf von Mojitos in Höhe von 500 Euro spendet Soli Cuba spontan für die Opfer des Hurrikans „Irma“, der am Wochenende in Kuba eine Spur der Verwüstung hinterlassen hat.

Auch am Samstag ging es im Rahmen der Aktionstage „Heimat shoppen“ mit tollen Angeboten und Aktionen in den Rommerskirchener Geschäften weiter. „Ziel der Aktionstage am 8. und 9. September 2017 ist, auf den Mehrwert, den die Rommerskirchener Unternehmen für unsere Gemeinde bieten, aufmerksam zu machen.“, sagte Wirtschaftsförderin Bele Hoppe.

Kommentare sind geschlossen.