Verantwortungsvolle Unternehmensführung im Zeitalter der Digitalisierung

Die gesellschaftliche und soziale Verantwortung von Unternehmen im Rahmen der Digitalisierung stößt bei vielen Unternehmen auf großes Interesse. Dies zeigte die Regionalveranstaltung, zu der das CSR-Kompetenzzentrum des Rhein-Kreises Neuss zusammen mit dem Multitechnologiekonzern 3M eingeladen hatte. Die Veranstaltung fand bei der 3M Deutschland GmbH in Neuss statt.

CSR steht für Corporate Social Responsibility und damit für verantwortungsvolle Unternehmensführung, auch mit dem Blick auf Menschen, Bürger und Mitarbeiter im Zeitalter der Digitalisierung. Rund 120 Gäste aus den Bereichen der Dienstleitung, Handwerk, öffentliche Hand und Handel wurden von Christiane Grün, Managing Director der 3M D-A-CH Region, und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßt. Der Impulsvortrag über „Neue Beziehungen im Unternehmen: Menschen, Maschine und die Crowd“ von Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani, Professor für Change Management und Consulting am Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft, führte zu einem regen Austausch zwischen den Gästen und dem Referenten.
Die Chancen und die aktuellen Rahmenbedingungen für eine Digitaliserung und den Breitbandausbau standen im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion. Dr. Christian Schilcher von der Bertelsmann Stiftung, Thomas Müller (Vorstandsvorsitzender-CEO der Alnamac AG Neuss), Ute Alfes (Managerin 3M Western European Learning & Coaching Development) und Kreisdirektor Dirk Brügge sprachen außerdem über die Umsetzung der Digitalisierung in Unternehmen, über Softwareprodukte sowie die Möglichkeiten der Einbindung von Mitarbeitern in die Digitaltransformation von Unternehmen.
Ute Alfes von der 3M Deutschland GmbH zitierte Prof. Dr. Barbara von Meibom, Expertin für Führungsverhalten, mit den Worten „Wertschätzung schafft Wertschöpfung“. Alfes  fügte hinzu: „Bei 3M sind die Mitarbeiter ein integraler Bestandteil der  Veränderungsstrategie und werden daher in den Gesamtprozess miteinbezogen.“

Das Thema des nächsten CSR-Workshops heißt „Chancen flexibler Arbeitszeitgestaltung erkennen und zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität nutzen (Arbeitszeitbox)“. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 21. November, von 16 bis 19.30 Uhr im Konferenzzentrum am Luisenplatz in Krefeld statt. Interessierte können sich über die Internetseite www.csr-mehrwert-region.de anmelden. Ansprechpartnerin des CSR-Kompetenzzentrums Rhein-Kreis Neuss ist Sylvia Becker per E-Mail unter sylvia.becker@rhein-kreis-neuss.de.

Kommentare sind geschlossen.